Wetter Autos stecken im Hochwasser fest: Feuerwehr retten Fahrer

Der Notruf 112 ist auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr zu sehen. Foto: Daniel Vogl/dpa

Die Feuerwehr hat einen 81 Jahre alten Autofahrer in der Oberpfalz aus dem Hochwasser gerettet. Der Mann sei auf einer überfluteten Straße im Markt Hahnbach nahe Nürnberg gefahren, um sich das Hochwasser der Vils anzuschauen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Hahnbach - Die Feuerwehr hat einen 81 Jahre alten Autofahrer in der Oberpfalz aus dem Hochwasser gerettet. Der Mann sei auf einer überfluteten Straße im Markt Hahnbach nahe Nürnberg gefahren, um sich das Hochwasser der Vils anzuschauen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Doch dann habe sich der Wagen am Sonntag festgefahren und das Wasser sei weiter gestiegen. Der Fahrer sei deshalb durch das Schiebedach auf das Auto geklettert und habe um Hilfe gerufen. Ein Walker informierte die Polizei. Die Feuerwehr rückte mit einem Spezialfahrzeug an und holte Wagen samt Fahrer aus dem Wasser.

Auch in Schwaben steckten zwei Männer mit ihren Fahrzeugen im Hochwasser fest. Im Landkreis Günzburg fuhr nach Angaben der Polizei am Sonntag ein Mann mit seinem Quad über Felder in Großkötz - und unterschätzte offenbar die Tiefe: Sein Fahrzeug versank, der Mann konnte sich selbst retten, wie ein Polizeisprecher erläuterte. Ein anderer Mann versuchte bei Ellzee, mit seinem Auto über eine gesperrte Straße zu fahren. Dieses blieb der Polizei zufolge liegen. Die Wasserwacht musste den Mann retten.

Autor

Bilder