Neun Einbrüche Gaststätten und Vereinsheime beraubt

  Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Langfinger hatten es in den vergangenen Wochen auf Gaststätten und Vereinsheime in Ilmenau und der Umgebung abgesehen.

In Ilmenau und der Umgebung haben es Langfinger derzeit wohl auf Gaststätten und Vereinsheime abgesehen. Wie die Landespolizeiinspektion Gotha auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte, werden aktuell neun Strafverfahren bearbeitet, bei denen es um Einbrüche in Vereinsheime und Gaststätten geht.

In den meisten Fällen war der durch den Einbruch entstandene Sachschaden höher als der Beuteschaden. Als Durchschnittswert könne von einem Sachschaden zwischen 500 und 1000 Euro ausgegangen werden, so die Polizei. Die Beuteschäden hätten in der Regel zwischen 100 und 1000 Euro gelegen.

Betroffen waren in jüngster Vergangenheit nach Informationen unserer Redaktion unter anderem die Sportlerklause am Ilmenauer Hammergrund, aber auch die Bobhütte auf dem Lindenberg.

Zusammenhang unklar

Ob es zwischen den neun Vorfällen einen Zusammenhang gibt, ist unklar. Zum weiteren Stand der Ermittlungen, explizit zu eventuellen Tatverdächtigen und möglichen Zusammenhängen, möchte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Informationen unserer Redaktion zufolge sollen die unbekannten Langfinger aber zumindest bei einigen der Taten nach demselben Muster vorgegangen sein. So sollen sie zunächst mit einem Gegenstand Scheiben eingeworfen haben, um zu prüfen, ob eine Alarmanlage vorhanden ist.

Autor

 

Bilder