Suhl ist bekannt und berühmt. Für seine Simson-Schwalbe. Für seine Waffen und seine ehemalige Weltzeituhr. Aber auch für die bereits seit sieben Jahren andauernden Finanzsorgen und Finanzspritzen vom Land. Nun sucht die bislang kreisfreie Stadt – mehr oder weniger gezwungenermaßen – erneut einen Landkreis-Ehepartner. Dabei buhlt sie jetzt auch um den Landkreis Hildburghausen und den Ilm-Kreis. Eine ernst gemeinte Offerte oder eine Kuppelshow-Finte, um das Landesverwaltungsamt gnädig zu stimmen?