Zella-Mehlis Neue Corona-Fälle in Seniorenheim und Grundschule

Impfen soll schützen, vor allem die Älteren. Aber bei der Lieferung hakt es. Foto: frankphoto.de

Ein Todesfall, zwei Infizierte in einem Seniorenpflegeheim und neben einer Grundschullehrerin acht Schüler in Quarantäne – das ist die Bilanz des Gesundheitsamtes von 24 Stunden für Zella-Mehlis.

Zella-Mehlis - Im Awo-Seniorenpflegezentrum Am Lerchenberg wurden zwei weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Kontaktermittlungen sind angelaufen. Außerdem meldete das Gesundheitsamt den Fall einer positiv getesteten Lehrerin der Schiller-Grundschule. Zunächst wurden acht Kinder in Quarantäne versetzt. Zu den traurigen Nachrichten von Kreissprecherin Franziska Trabert gehört auch, dass seit der Meldung am Vortag ein 90-Jähriger aus dem Werratal und ein 88-Jähriger aus der Region Zella-Mehlis im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind.

Innerhalb von 24 Stunden bis Dienstag, 10 Uhr, gab es 76 bestätigte Neuinfektionen im Landkreis und somit aktuell 391 positive Fälle. Für Zella-Mehlis wurden 27 Infizierte gemeldet, für Oberhof neun, für Christes zwei und für Dillstädt, Rohr und Schwarza je einer.

 

Autor

 

Bilder