Nachruf Trauer um Klaus Georg Purucker

Der Unternehmer Klaus Georg Purucker ist mit seinem Flugzeug tödlich verunglückt. Zahlreiche Menschen aus dem Landkreis trauern um ihn. Foto: privat

Der 52-jährige Unternehmer und Politiker der Freien Wähler aus Untersteinach war der Pilot des verunglückten Flugzeugs. Die Bestürzung über den  tragischen Tod ist groß. 

Kulmbach/Untersteinach - Klaus Georg Purucker saß am Steuer des Ultraleichtfliegers, der am Donnerstagabend auf der Rollbahn des Kulmbacher Flugplatzes zerschellt ist und den Piloten sowie einen Geschäftsfreund in den Tod gerissen hat.  Der 52-jährige Untersteinacher Unternehmer ist ein bekannter Mann im Landkreis Kulmbach und darüber hinaus. Seine Metallbaufirma mit Sitz in Untersteinach ist international tätig. Doch in Kulmbach kennt man Purucker seit vielen Jahren auch aus der Politik. Er ist Kreisvorstandsmitglied der Freien Wähler und war vor vier Jahren der Bundestagskandidat seiner Partei für den Wahlkreis Kulmbach.

Landrat Klaus Peter Söllner ist am Donnerstagabend an den Unglücksort am Kulmbacher Flugplatz geeilt. Er konnte es kaum fassen, als er erfuhr, dass sein langjähriger politischer Weggefährte so tragisch ums Leben gekommen war. „Ich habe Klaus Georg Purucker sehr geschätzt. Ich war oft in seiner Firma zu Gast. Wir haben mehrere hochrangige Politiker in dieses Unternehmen geführt. Klaus Georg Purucker war noch ein richtiger Familienunternehmer. Einer, der sich auch mit seiner Belegschaft identifiziert hat. Wir hatten sehr engen Kontakt.  Natürlich habe ich ihn auch aus der gemeinsamen politischen Arbeit gekannt. Er war bei den Freien Wählern sowohl in Untersteinach wie auch auf Kreisebene aktiv. Bei der vergangenen Bundestagswahl war er der  Kandidat  unseres Wahlkreises. Er war immer ein freundlicher, offener und zugewandter Mensch, mit dem man einfach gern zusammen war. Ich denke gern an die Sommerfeste in Untersteinach zurück. Dass Klaus Georg Purucker nun so ums Leben kommen musste, ist sehr, sehr tragisch. Unser Mitgefühl gilt vor allem seiner Familie. Klaus Georg Purucker hinterlässt seine Frau, eine Tochter und einen Sohn. Auf seine Kinder war er immer stolz, und das hat er auch ganz offen gesagt. Klaus Georg Purucker war ein Mann des Ausgleichs, einer der immer versucht hat, Brücken zu bauen.“

Tief betroffen vom Tod des Untersteinacher Unternehmers zeigte sich auch der Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Landtagsabgeordneter Rainer Ludwig. „Das war für uns alle am Donnerstagabend eine schreckliche Nachricht. Dieser Schicksalsschlag hat tiefe Betroffenheit und Bestürzung ausgelöst. Klaus Georg Purucker stand mir nicht nur menschlich, sondern auch politisch sehr nahe. Er war ein geschätzter Kollege im Kreisvorstand der Freien Wähler.  Wir haben Hand in Hand sehr eng zusammengearbeitet. Er hat mich bei meiner Landtagskandidatur 2018 massiv unterstützt. Er war einer, der immer da war, wenn man ihn gebraucht hat, ein liebenswerter, immer freundlicher Mensch. Seine Authentizität war für mich immer beeindruckend. Er hat sich nie verstellt, ist auf Menschen zugegangen. Ein herzensguter Mensch, der nun leider aus der Blüte seines Lebens gerissen worden ist.“  

 

Bilder