Bad Salzungen Probleme beim Buchen des Impftermins

In Bad Salzungen steht derzeit für die erste Impfgruppe nicht ausreichend Impfstoff bereit. Foto: Heiko Matz

Über 80-Jährige bekommen derzeit keinen Impftermin in Bad Salzungen. Es steht nicht genügend Impfstoff zur Verfügung.

Bad Salzungen - Renate Börner aus Dönges bemüht sich seit Tagen, einen Impftermin in Bad Salzungen zu bekommen. Sie gehört zur ersten Impfgruppe. „Telefonisch und zum anderen über das Internet. Bisher erfolglos. Telefonisch hält man lange das Freizeichen, bis ein Besetztzeichen folgt“, berichtet sie. Im Internet habe sie lesen müssen, dass Bad Salzungen keinen Impfstoff habe. „An den Folgetagen war Bad Salzungen aus der Stützpunktliste verschwunden. So bis heute. Telefonisch kommt zurzeit die Ansage: Eine Terminvergabe ist nicht möglich, da nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.“ Wie Renate Börner erging es mehreren Lesern, die sich in der Redaktion meldeten.

Die Lokalredaktion hakte bei der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen nach. Pressesprecher Veit Malolepsy klärt auf: Für das Impfzentrum Bad Salzungen können derzeit keine Termine vergeben werden, weil kein Impfstoff zur Verfügung stehe. Deshalb könne man in der Online-Suchmaske bei der Termin-Buchung den Stützpunkt Bad Salzungen auch nicht auswählen. Eine Ausnahme gibt es: Für die Berufsgruppe medizinisches Personal und Rettungskräfte bis 64 Jahre stehe der Impfstoff Astrazeneca bereit, Termine können vereinbart werden.

Veit Malolepsy empfiehlt den Senioren, die einen Termin in Bad Salzungen haben möchten, sich über den Newsletter zu registrieren: news.impfen-thueringen.de

Dann erhält man eine Information, wenn Impfstoff für diese Personengruppe in Bad Salzungen zur Verfügung steht und kann online auf www.impfen-thueringen.de einen Termin buchen.

Das Seniorenbüro Wartburgkreis bietet seine Hilfe bei der Termin-Vereinbarung an. Unter 03695/5969860 kann man sich montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr melden.

 

Autor

 

Bilder