Nachbarschaftsstreit Schlagabtausch beim Schneeschieben

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Ein abgestelltes Fahrzeug führte in Oberweißbach (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) beim Schneeschieben zu einem handfesten Schlagabtausch zweier Nachbarn.

Oberweißbach - Laut Polizei fuhr am Samstagvormittag ein 51-Jähriger mit seinem Fahrzeug in die Zufahrt zu einem Wohnblock und parkte kurzzeitig vor dem Hauseingang. Das missfiel einem 58-Jährigen, der gerade schneeräumen wollte. Er forderte den Mann auf, sein Fahrzeug wegzufahren.

Daraufhin soll er auf den 58-Jährigen nach dessen Angaben mit der Faust eingeschlagen haben, so dass er zu Boden ging. Zwischenzeitlich kam der 20-jährige Sohn des 51-Jährigen hinzu. Beide sollen auf dem am Boden liegenden Mann weiter eingeschlagen haben.

Als sie irgendwann von ihm abließen, fuhren sie mit dem Fahrzeug davon. Der Rettungsdienst brachte den Geschädigten in ein Klinikum. Die Polizei suchte die beiden Beschuldigten auf. Sie gaben an, dass der Geschädigte sie mit dem Schneeschieber attackiert habe. Dabei wurde der Jüngere am Kopf verletzt. Gegen alle Beteiligten wurden Verfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

 

Autor

 

Bilder