Verfolgungsjagd Mädchen aus Ilmenau Teil einer filmreifen Ganovenstory

, aktualisiert am 15.11.2021 - 15:52 Uhr
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild/dpa

Zwei ausgebüxte Schwestern (15 und 12 Jahre) aus Ilmenau sind in einen Einbruch und einen Raubüberfall samt anschließender Verfolgungsjagd in Ostwestfalen und Niedersachsen verwickelt und von der Polizei gestellt worden.

Helpsen/Gehren - Die kuriose Geschichte begann am  späten Freitagabend in Helpsen (Niedersachsen), wo drei junge Männer zwei 21 und 22 Jahre alte Opfer bedroht und deren Wertgegenstände gefordert hatten, teilte die Polizei am Montag mit. Letztlich bekamen sie nur ein Feuerzeug und 50 Cent. Die Täter schlugen ihre Opfer und flüchteten mit einem in Italien gestohlenen Auto. Am frühen Samstagmorgen fanden Polizeibeamte den Fluchtwagen in Hannover. Auch dort entkamen die Täter der Polizei nach einer Verfolgungsfahrt. Wenig später tauchte der Wagen in Bückeburg auf und flüchtete  mit bis zu Tempo 150 vor einem Streifenwagen. Die Flucht endete in  der Bückeburger Nachbarstadt Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen, wo das italienische Auto einen  Funkstreifenwagen rammte und die fünf Insassen schließlich geschnappt wurden.

Neben dem 18 Jahre alten Fahrer und dem ein Jahr älteren Beifahrer, beide mit Wohnsitz in Italien, wurden ein 19-jähriger Bückeburger sowie eine 15-Jährige  und eine 12-Jährige aus Ilmenau festgenommen. Die beiden Mädchen aus dem Ortsteil Gehren waren vorige Woche als vermisst gemeldet worden. Die beiden stammen aus Montenegro und  waren bereits im Ilm-Kreis mit zwei männlichen Freunden in einem weißen  Polo mit italienischem Kennzeichen gesehen worden. Seit dem 9. November fehlte von ihnen jede Spur. Die Thüringer Polizei hatte am Freitag eine Suchmeldung zu den Schwestern veröffentlicht.

Die Mädchen sollen laut Polizei mit den anderen Autoinsassen in Bückeburg in eine Tankstelle eingestiegen sein und Zigaretten gestohlen haben. Ob sie auch in den Überfall verwickelt waren, blieb am Montag unklar, ebenso, wie der Kontakt der Mädchen zu den jungen Männern aus Italien zustande gekommen war. Das Auto war laut Polizei Anfang November in Italien gestohlen worden. Die beiden Mädchen aus dem Ilm-Kreis wurden  dem Jugendamt übergeben, der  Fahrer und sein Beifahrer kamen  in Untersuchungshaft.

Autor

 

Bilder