Nach starkem Gewitter Dutzende Keller laufen voll Wasser

Heftige Regenfälle haben am Freitag in einigen Regionen Thüringens zu Überschwemmungen und zahlreichen Einsätzen von Feuerwehr und Polizei geführt.  

Starke Regenfälle haben am Freitag in Zella-Mehlis (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) für zahlreiche Überflutungen gesorgt. Dutzende Keller liefen mit Wasser voll, darunter auch ein Outlet-Geschäft. Straßen sind an manchen Stellen überschwemmt. Die Feuerwehr ist seit Stunden mit zahlreichen Kräften im Einsatz und pumpt Wasser und Schlamm ab. Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell noch vor starkem Gewitter und Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde sowie Windböen.

Auch in Wutha-Farnroda im Wartburgkreis sind zur Stunde (Stand 19.18 Uhr) rund 150 Kräfte der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk im Dauereinsatz und kämpfen gegen die Wasser- und Schlammmassen. Straßen und Wege sind überschwemmt, zahlreiche Keller vollgelaufen. Die Wassermassen spülten sogar ein Auto weg. Die einzige Zufahrtsstraße des Ortsteils Mosbach ist derzeit komplett überschwemmt und schneidet die Bewohner aktuell von der Umwelt ab. Hier standen Teile des Ortes bis zu 20 Zentimeter unter Wasser.

 

Bilder