Musical-Projekt Die Tanzpiraten entern Ilmenau

Wie jedes Jahr veranstaltete das Tanzzentrum Intakt das Sommertanzprojekt. Diesmal mit dabei war Schlagersängerin Katharina Herz.

Ilmenau - Wie jedes Jahr veranstalteten das Tanzzentrum Intakt und der Förderverein Cats in der ersten Ferienwoche das Sommertanzprojekt. Im Vordergrund stand dabei die Erarbeitung eines Minimusicals und die Zusammenarbeit mit den Kindern. Das Tanzzentrum durfte dieses Jahr einen ganz besonderen Gast begrüßen: Schlagersängerin Katharina Herz. „Dank ihrer professionellen Operngesangsausbildung und ihrer 23-jährigen Bühnen- und Fernsehausbildung war sie genau die richtige, um mit den Kindern zu arbeiten“, sagte das Tanzzentrum Intakt.

Die tänzerische Leitung an dem Sommertanzprojekt übernahm Tanzpädagogin Petra Kibbel. Aus einer Interpretation von dem Song Wellerman, mit selbst geschriebenem Text und einer groben Grundidee, entstand in drei Tagen das Piraten-Musical „Tanzpiraten auf hoher See und tief unter der Erde“. Das selbst erarbeitete Projekt wurde am Freitag vor Verwandten und Freunden aufgeführt. Nach dem erfolgreichen Auftritt mit viel Applaus bedankten sich die Kinder emotional bei Katarina Herz und allen, die mitgeholfen haben, das Sommertanzprojekt auch dieses Jahr auf die Beine zu stellen.

An dem Sommertanzprojekt waren Kinder und Jugendliche von sechs bis sechzehn Jahren beteiligt, die die Grundlagen des Gesangs in Verbindung mit Schauspiel in kurzer Zeit erlernen. Genauso wie das Tanzzentrum ist auch Katarina Herz sehr stolz auf die Kinder. „Die Kinder sind über sich hinausgewachsen und haben sich getraut zu singen und zu tanzen“, sagte sie. Ein besonderer Dank gehe auch an den Förderverein des Tanzzentrums.

Viele Ausflüge

Neben dem Training unternahmen die kleinen und großen Tänzer tolle Ausflüge. Passend zum Piratenmusical ging es am Montag Drachenbootfahren auf dem Alperstedter See in Erfurt. Am Mittwoch schauten sich die Kinder dagegen das Schaubergwerk „Volle Rose“ im Schortetal an. Auch Besuche am Haus am See und im Ilmenauer Freibad durften nicht fehlen. Eigentlich war ein Tanzferienlager geplant, das coronabedingt aber ausfallen musste.

„Die Woche war ein voller Erfolg. 30 glückliche Kinder und Jugendliche, die endlich wieder gemeinsam tanzen, lachen, singen und einfach Spaß haben konnten. Das haben sie sich nach diesem Schuljahr definitiv verdient“, ist das Fazit des Tanzzentrums. mla

 

Bilder