Die alljährliche Wartung in der Südthüringer Müllverbrennungsanlage hat länger gedauert als geplant. Weil sich eine Firma viel Zeit ließ, musste Müll „exportiert“ werden.