Mitspracherecht für junge Leute Schleusingen hat einen Jugendbeirat

Der Jugendbeirat der Stadt Schleusingen ist besetzt mit Paul Vippach, Antonia Reif, Silvana Wegener, Denise Börner, Jonas Rüttinger, Kevin Dos Santos Pfeufer und Alina Griebel (nicht auf dem Foto – zur Wahlversammlung verhindert). Bürgermeister André Henneberg freut sich auf die Zusammenarbeit. Foto: Katja Wollschläger/Katja Wollschläger

In der Stadt Schleusingen ist am Donnerstagabend ein Jugendbeirat gewählt worden.

Schleusingen - Der 18-jährige Paul Vippach aus Waldau, die 17-jährige Silvana Wegener, Antonia Reif (17), Denise Börner (14), Jonas Rüttinger (14), Kevin Dos Santos Pfeufer (14, alle aus Schleusingen) und Alina Griebel (20) aus Breitenbach geben künftig der Jugend der Stadt Schleusingen eine Stimme. Sie sind am Donnerstagabend während einer Wahlveranstaltung in den Jugendbeirat gewählt worden. 18 Jugendliche – zwischen 14 und 21 Jahre – gaben ihre Stimme ab.

Nachdem vor gut einem Jahr in der Stadt ein Seniorenbeirat die Arbeit aufgenommen hatte, gibt es nun auch das Pendant dazu. Die Stadträte hatten dafür bereits im vergangenen November den Weg geebnet und eine entsprechende Satzung beschlossen. Es dauerte einige Zeit, bis die Stadt schließlich zur Jungbürgerversammlung einladen konnte. „Corona-bedingt war es zeitiger nicht möglich“, sagt Bürgermeister André Henneberg während der Sitzung, der sich auf die Zusammenarbeit mit den jungen Leuten und möglichst viel Input freut.

Nachdem nun die Besetzung des Beirats feststeht, muss er aus seiner Mitte einen Sprecher wählen. Dazu braucht es eine extra Sitzung. Diese soll, einberufen vom Bürgermeister, im Oktober stattfinden. ks

Autor

 

Bilder