Einst begonnen als Protestbewegung gegen die Corona-Politik der Bundes- und Landesregierung, haben sich die montags stattfindenden Proteste in Ilmenau, die sogenannten „Spaziergänge“, mittlerweile thematisch gewandelt. Längst geht es nicht mehr nur um Kritik am Umgang mit dem damals neuartigen Virus, der Krieg in der Ukraine und die Energiekrise sind als neue Schwerpunkte hinzugekommen.