Mit Kuchen und guter Laune Seniorenwohnpark Himmelblau feiert 15-jähriges Jubiläum

Der Seniorenwohnpark Himmelblau hat kürzlich ein Jubiläum begangen.

Ilmenau - Der Seniorenwohnpark Himmelblau in der Weimarer Straße in Ilmenau hat an diesem Montag das 15-jährige Firmenjubiläum begangen. Einrichtungsleiter Matthias Sehrt ist von Anfang an dabei und blickt noch einmal zurück: das Gebäude wurde im Jahr 2006 auf dem Gelände der ehemaligen Konsumbäckerei errichtet und am 2. Januar 2007 feierlich eröffnet. Neben dem AWO-Heim „Hüttenholz“ war es die zweite Pflegeeinrichtung in der Stadt, später kamen noch zwei weitere Heime hinzu. Heute wird das Angebot ergänzt durch Einrichtungen der Tages- und Kurzzeitpflege und Objekte für Betreutes Wohnen, teilt Sehrt mit. Der Seniorenwohnpark Himmelblau sei eine der tragenden Säulen in der Ilmenauer Pflegelandschaft.

Die Einrichtung verfügt über 80 Einzelzimmer, eine hauseigenen Küche und einen eigenen Hauswirtschaftsbereich mit Wäscherei. Bereits im ersten Quartal des Jahres 2007 war das Haus zur Hälfte und seit 2008 vollbelegt, erklärt Matthias Sehrt.

In den 15 Jahren wurden 700 Bewohnerinnen und Bewohner betreut und gepflegt, davon konnten fünf den 100., zwei den 101. und einer den 102. Geburtstag feiern.

Eine Verbesserung für die Bewohner und Entlastung für die Pflegekräfte wurde laut Sehrt 2009 durch das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz spürbar: Betreuungsleistungen erst nur für „Pflegebedürftige mit erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarf’, später für alle Heimbewohner und die damit verbundene Einstellung von „Zusätzlichen Betreuungskräften“.

Weiterhin wurde ab dem Jahr 2014 der Pflege-TÜV mit Benotungen der Einrichtungen eingeführt, im Jahr 2017 erfolgte die Umwandlung von Pflegestufen in Pflegegrade und ebenfalls im Jahr 2017 die Vereinheitlichung des Zuzahlungsbetrages für die Heimbewohner.

„Im Januar 2007 haben wir mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begonnen, jetzt sind insgesamt 60 und sieben Auszubildende in der Einrichtung beschäftigt. Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feiern dieses Jahr ihr 15-jähriges Betriebsjubiläum! Seit dem Jahr 2008 sind wir anerkannter Ausbildungsbetrieb und haben seit dem 30 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet“, erklärt der Einrichtungsleiter. Die Höhe der Vergütung der Pflegefachkräfte habe sich seit 2007 von einem als „bescheiden“ zu bezeichnendem Niveau mehr als verdoppelt und stelle heute ein attraktives Angebot dar. Ebenso wurden auch durch den Gesetzgeber die Rahmenbedingungen der Ausbildung verbessert: sie ist komplett kostenfrei für die Auszubildenden und diese würden eine großzügige Ausbildungsvergütung erhalten.

Pandemiebedingt gab es keine öffentliche Feier mit Besuchern , eine kleine Feierstunde wurde am Mittwoch ausgerichtet, zu der traditionsgemäß frische Bratwürste auf dem Rost lagen und alle Mitarbeitenden ein Geschenk bekamen. Ein großes richtet Matthias Sehrt an alle Mitarbeitenden der Einrichtung für die Bewältigung der pandemiebedingten zusätzlichen Aufwendungen und ein herzliches Dankeschön für die tägliche Arbeit zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner.

Autor

 

Bilder