Melde-Probleme Schmalkalden-Meiningen Vermutlich liegt Inzidenz im Kreis bei 700

Die Inzidenz im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist höher als gemeldet. Wegen der Zuspitzung der Lage wollen sich immer mehr Menschen impfen lassen. Der Impfbus machte am Freitag auf dem Meininger Kaufland-Parkplatz Station und wurde förmlich überrannt. Foto: picture alliance/dpa/Christoph Soeder

Die Coronalage im Landkreis Schmalkalden-Meiningen ist dramatischer als es die offiziellen Zahlen hergeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt daher nicht bei 543, sondern vermutlich bei 700.

Meiningen - Der durch die hohen Corona-Fallzahlen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen aufgetretene Meldestau verfälscht aktuell die Statistik. Nicht alle Fälle können an das RKI übermittelt werden. So heißt es seit Tagen aus dem Landratsamt in Meiningen. Auf Anfrage von Meininger Tageblatt ist nun bekannt, um welche Größenordnung es sich handelt. „Aktuell ist das Gesundheitsamt etwa mit 200 Fällen (positive PCR-Befunde) hinterher, was eine Inzidenz von rund 160 ausmacht. Mit dem heute gemeldeten Wert von 543,3 plus 160 bewegt sich die anzunehmende Inzidenz des Landkreises bei rund 700“, so eine Sprecherin.

Im Gesundheitsamt gehe man davon aus, dass Anfang kommender Woche die Werte aktuell vermeldet werden können und der Bearbeitungsstau aufgearbeitet ist. Dieser sei dem extrem hohen Fallaufkommen geschuldet. Doch dies sei nicht nur ein Problem des Gesundheitsamtes, auch die Rückmeldungen der Labore verzögern sich teilweise um Tage.

Der Hospitalisierungswert ist auf Basis der offiziell gemeldeten Werte mit 9,7 stabil geblieben, die Warnstufe 3 bleibt damit gesetzt. Im Zusammenhang mit Covid-19 verstarb ein 87-jähriger Mann aus dem Raum Meiningen. Im Krankenhaus sind 79 Menschen im Zusammenhang mit Corona in Behandlung.

Neben dem Tragen von Masken und der Reduzierung von persönlichen Kontakten bleibt das Impfen wichtigstes Mittel. Das ist hier am Wochenende möglich:

• Heute, Samstag, 27. November:

7.30 - 13.30 Uhr „Impfen ohne Termin“ an allen Thüringer Impfstellen mit Moderna (ab 30 Jahre)/Johnson&Johnson, ohne Voranmeldung auch in Meiningen-Dreißigacker, Dr. Romberg-Straße 1

Die nächsten Termine für den Halt des Impfbusses in der Meininger Region:

• Sonntag, 28. November

16 - 17 Uhr Bushaltestelle Landratsamt Meiningen, BioNTech, ohne Voranmeldung

17.15 - 18 Uhr Wendeschleife Freier Platz, Walldorf, BioNTech, ohne Voranmeldung

18.15 - 19 Uhr Busplatz, Wasungen, BioNTech, ohne Voranmeldung

Sie können Ihren Impftermin auch telefonisch vereinbaren unter (03643) 49 50 490. Erreichbarkeit: Mo., Die., Do. jeweils 8 – 17 Uhr, Mi., Fr. jeweils 8 – 12 Uhr.

Impftermine kann man zudem jederzeit online buchen unter

Autor

 

Bilder