Wir sind gespalten – in „Klimahysteriker“ und „Klimaleugner“. Und wir überziehen uns gegenseitig mit Vorwürfen. Doch etwas, das bei dieser Gemengelage unabdingbar ist, wird aus den Augen verloren: der Blick für das große Ganze, kommentiert Sven Wagner zur Wahl des Unworts "Klimahysterie".