Walter Hörmann kommentiert den Bundeshaushalt: Die Verengung des Blicks auf das Dogma „schwarze Null“ verstellt eifrigen Verteidigern des Prinzips die Sicht auf Notwendigkeiten; zugleich stützt der schuldenfreie Haushalt die Argumente der Kritiker nur scheinbar. Es kommt doch zuallererst darauf an, was man aus dem vielen Geld macht.