Meininger Orgelsommer „Klassiker“ und Filmmusik

red
Organist Martin Knizia gastiert am Mittwoch in Meiningen. Foto: Copyright Martin Knizia/Martin Knizia

Im Rahmen des Meininger Orgelsommers findet am Mittwoch in der Meininger Stadtkirche ein weiteres Konzert statt. Organist Martin Knizia spielt nicht nur „Klassiker“ sondern auch Filmmusik.

Im Programm der traditionellen Veranstaltungsreihe stehen diesen Mittwoch zum Konzert um 19.30 Uhr in der Meininger Stadtkirche sowohl J. S. Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy als auch Philip Glass und Hans Zimmer. Der Berliner Organist Martin Knizia wird unter anderem Ausschnitte aus dem Soundtrack zum Film Interstellar spielen. Konzert-Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. Sie kosten fünf Euro.

Der Künstler

Martin Knizia ist Kantor und Organist der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Altglienicke und Kreiskantor für den Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree. Studiert hat er an der Musikhochschule Lübeck und an der Royal Academy of Music in London. Auftritte als Organist, Cembalist, Continuospieler und Dirigent führten ihn an viele bekannte Spielorte und Festivals. Zu ihnen zählten das Schleswig-Holstein Musikfestival oder das London Bach Festival. Martin Knizia trat bereits in der Abtei von Westminster auf, in St. Martin-in-the-Fields sowie in der Queen Elizabeth Hall. Er gastierte zudem in Frankreich, Spanien, Italien, in den Niederlanden sowie in Norwegen und Schweden, Dänemark und sogar in Japan.

Der Organist gründete das Sweelinck Ensemble, das einen Ruf für seine stilsicheren und mitreißenden Interpretationen der Musik des Barock und Frühbarock genießt. Mit diesem Ensemble gab Martin Knizia bereits zahlreiche Konzerte im In- und Ausland sowie im Rundfunk wie unter anderem beim BBC Radio 3, WDR oder Deutschlandradio Kultur.

Als Dirigent leitete er Aufführungen mehrerer Opern von Händel, Purcell und Lully im Royal Opera House Linbury Studio in London und Schloss Chambord in Frankreich. Sein Interesse an englischer Klaviermusik des 17. Jahrhunderts wurde in der Gesamtausgabe der Orgelwerke von Orlando Gibbons veröffentlicht. Martin Knizia spielte zahlreichen CDs ein, darunter Bachs Sonaten für Viola da Gamba und Cembalo mit Mary Pells, Viola da Gamba, eine Liveaufnahme eines Konzerts in der Schlosskirche in Bad Homburg und eine Aufnahme mit Werken von Romanus Weichlein mit der capella vitalis berlin, deren fester Continuospieler er ist. 2009 wurde er von der Royal Academy of Music zu einem ‚Associate‘ ernannt.

 

Bilder