Die Offerten der Meininger Museumsleute waren vielfältig. Von Mitmach-Aktionen für Kinder über Meininger Kaffee-Geschichten an der herzoglichen Tafel bis hin zu Vorträgen, einer Vernissage im Literaturmuseum und dem üblichen Museumsrundgang reichte das Programm. Vor allem Ältere nutzten es, Familien mit Kindern waren rar. Für nur einen Euro Eintritt war alles zu erleben an diesem Internationalen Museumstag. Der Sonderpreis kommt wie in jedem Jahr der Restaurierung eines Exponats aus dem Depot der Museen zugute. Diesmal sind es zwei Gemälde des Meininger Malers Hans Hattop d. Ä. (1883-1960) mit Pastellporträts vom Meininger Herzog Bernhard III. und seiner Gemahlin Charlotte aus den Jahren 1916 bzw. 1915.