Meininger Kleinkunsttage Ein bisschen politisch darf es mit Lars sein

Sigrid Nordmeyer
Jubel mit der Preisfigur: Der neue Thüringer Kleinkunstpreisträger Lars Redlich mit dem „Meininger Georg“ in der einen und dem Scheck der Rhön-Rennsteig-Sparkasse und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in der anderen Hand auf der Volkshaus-Bühne. Jens Eisenbach, Annette Theil-Deininger, Laudator Michael Kraus und Bürgermeister Fabian Giesder (von links) gratulierten. Foto: /Sigrid Nordmeyer

Ein Statement gegen Rechts setzte der neue Preisträger des Thüringer Kleinkunstpreises inmitten seines Siegerprogramms „Ein bisschen Lars muss sein“ im Meininger Volkshaus.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle iS+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder