Überraschende Nachricht aus den Kreiswerken: Geschäftsführerin Beate Wachenbrunner hat am gestrigen Donnerstag das Unternehmen verlassen. Künftig wird es eine Doppelspitze geben.