Ein bisschen früher als geplant zieht jetzt ein Teil des DRK-Rettungsdienstes nach Dreißigacker um. Unterm Dach der Feuerwehr richten sich die Rettungsdienstmitarbeiter eine neue Wache ein.