Meiningen. - In der Agrar- und Tierzuchtgenossenschaft Behrungen hatte die Getreideernte bereits am 6. Juli begonnen - früher als im Schnitt der letzten Jahre. Die Hitzeperiode im Juni hatte die Wintergerste schneller reif werden lassen. "Obwohl das Getreide optisch noch gar nicht den Eindruck machte, waren die Körner schon trocken und konnten geerntet werden", sagt Vorstandschef Henry Warmuth. Weiter unten indes war die Pflanze noch nicht ganz so weit. "Die Halme hatten teilweise einen grünen Schimmer." Dennoch gab es den Startschuss. Was in guter Qualität abgeerntet ist, hat der Betrieb schließlich auf der Haben-Seite.