Meiningen Betrunkener Rollstuhlfahrer widersetzt sich der Polizei

Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Am Samstag bedrohte ein betrunkener Rollstuhlfahrer in einem Meininger Wohnheim ältere Menschen. 

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Gegen 16 Uhr riefen besorgte Bürger die Polizei.  In einem barrierefreien Wohnheim soll ein betrunkener Rollstuhlfahrer auf ältere Menschen zufahren und diese vermeintlich bedrohen, teilt die Polizei mit. Als die Polizeibeamten am Ort des Geschehens eintrafen, stießen sie auf einen äußerst hartnäckigen Mann in seinem elektrischen Rollstuhl. Dieser versuchte im Verlauf des Einsatzes sogar, die Polizeibeamten mit seinem Rollstuhl anzufahren. Nachdem durch einen Beamten der Zündschlüssel seines Gefährts abgezogen war, robbte der aggressive Mann auf die Beamten zu und drohte diesen Schläge an. 

Nur durch das Anlegen von Handschellen ließ sich der Mann letztendlich unter Kontrolle bringen. Am Ende wurde der Alkoholwert des renitenten Rollstuhlfahrers im Klinikum Schmalkalden mit einer Blutentnahme festgestellt. Zusätzlich erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Verkehr und der Sicherstellung seines Führerscheins.

Autor

Bilder