Mehr als im letzten Jahr 513 Pakete für bedürftige Kinder

Geschenke Foto: picture alliance/dpa/Lisa Ducret

Weihnachten soll Kindern Freude bereiten – auch wenn sie sehr arm sind. Im Kreis Hildburghausen wurden mehr Pakete für „Weihnachten im Schuhkarton“ gespendet als im Vorjahr.

Hildburghausen - Die diesjährigen Zahlen zu Weihnachten im Schuhkarton stehen nun fest: In den Landkreisen Hildburghausen und Coburg wurden der Aktion 513 Schuhkartons und 170 Euro an Barspenden übergeben. „Damit haben wir 81 Schuhkartons mehr als 2020 erhalten“, berichtet Marco Pfeffer von den Organisatoren. Die Spenden haben sich zwar sehr reduziert, allerdings wissen die Helfer in der Region auch auch dass viele Spender das Geld gleich selbst überwiesen haben.

„Natürlich sind wir allerdings für alles gegebene Dankbar und freuen uns, dass wieder eine große Anzahl Kinder durch unser Hinzutun beschenkt werden kann“, so Pfeffer.

Weihnachten im Schuhkarton ist die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not. Sie wird seit 1996 im deutschsprachigen Raum durchgeführt. Empfänger sind Kinder in Afrika, Asien, Europa, Zentral- und Südamerika. Die Aktion versteht sich nicht als Entwicklungshilfe, sondern als Geschenkkampagne, bei der auch die Weihnachtsbotschaft vermittelt werden kann.

Autor

 

Bilder