Ein lauter Knall und dann platzt das eine Million Liter fassende Aquarium. Das Wasser überspült Räume, angrenzende Hotelzimmer und läuft in Keller und auf die Straße. Dieses Szenario spielte sich vor Weihnachten in der Hauptstadt ab, als der Aquadom zu Bruch ging. Der Großteil der Fische stirbt, etwa 200 Exemplare leben derzeit im Berliner Zoo. Noch ist unklar, wie es dazu kommen konnte, dass der 18 Jahre alte Zylinder zerberstet.