„Macht Natur“ in Schmalkalden Junger Verein geht neue Wege

Stefan Schwabe und Katrin Göring-Eckardt in der Ausstellung „Macht Natur“. Foto: Birgitt Schunk

Die Ausstellung „Macht Natur“ in Schmalkalden lädt ein zu einer Reise ins Neuland und zu interessanten Ein- und Aussichten. Nun geht sie dem Ende entgegen. Am 18. September ist die Finissage.

Schmalkalden - Katrin Göring-Eckardt, die Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen, machte Station in Schmalkalden. In Wahlkampfzeiten ist sie landauf, landab unterwegs. Die Hochschul- und Fachwerkstadt kennt sie, denn sie war schon öfters hier. „Wieder ein interessanter Verein – in Schmalkalden lerne ich immer wieder neue Leute und spannende Projekte kennen“, befand sie beim Besuch des BUKS e.V. , dem noch jungen Verein „Bunte Kultur Schmalkalden“ am Obertor.

In einer leer stehenden Werkstatthalle wollen die Akteure ein Kulturzentrum entwickeln – sie stehen noch am Anfang und sind doch schon mittendrin. Noch bis zum 18. September zu sehen ist schließlich die aktuelle Ausstellung „Macht Natur“, die animiert, sich auf Neues einzulassen.

Insekten zum Verzehr

Bioökonomie ist dabei die große Überschrift und ein für die meisten Besucher unbekanntes Feld, in das sie eintauchen können. Hier geht es um Insekten, Pflanzen, Boden und Luft. „Jeder kann hier die Frage, was das mit ihm selbst zu tun hat, beantworten“, sagt BUKS-Vorsitzender Stefan Schwabe, der auch Projektkoordinator ist und selbst Workshops, Ausstellungen und Gesprächsrunden in der Vergangenheit organisiert hatte, deren Ergebnisse sich nun in „Macht Natur“ wieder finden.

Vor allem geht es darum, offen zu sein für Kommendes und Veränderungen nicht als Einschränkung zu empfinden. Auch neue Wege für die Ernährungssicherung werden dabei nicht ausgespart. Und so bot Stefan Schwabe dem Gast auch schon mal Insekten zum Verzehr an. Immerhin gelten sie als ressourcensparende Quelle für Proteine und Fette mit großen Zukunftsaussichten. Katrin Göring-Eckardt allerdings lehnte erst mal ab. Sie hat allerdings „schon probiert, aber dann davon geträumt – heute lieber nicht“.

Schwabe berichtete, dass Schüler im Religions-, Ethik- und Biologieunterricht, aber auch Grundschüler die Ausstellung besucht hatten. Die Resonanz sei sehr gut gewesen. „Wir haben viele Menschen getroffen – vor allem jene, die offen sind und etwas bewegen wollen“, erläuterte der BUKS-Vereinschef. Wichtig sei es, nun auch andere zu erreichen. „Das geht aber nur mit lokalen Akteuren.“ Sie müssten solche Denkansätze fortführen.

Für Katrin Göring-Eckardt „eine interessante Kombination, wenn Kunst, Wissenschaft und Kommunikation zusammen kommen“. Auf Kärtchen hatten Besucher unter der Überschrift „Das hat es mit mir zu tun“ ihre Botschaften hinterlassen. „Ich muss mich verändern, damit sich die Welt verändert“ oder „Ich bin zu Gast auf der Erde, deswegen sollte ich helfen, sie zu erhalten“ können Besucher da derzeit lesen und verinnerlichen.

Macht Natur
Zur Ausstellung „MACHT NATUR“ findet am Samstag, 18. September, die Finissage statt. Zudem wird von 14 bis 16 Uhr ein Workshop zum Insektenbestimmen mit Ronald Bellstedt aus Gotha angeboten. Er ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Insektenkunde.
Interessierte können sich anmelden per E-Mail an: machtnatur@b-u-k-s.de
Von 16 bis 17 Uhr gibt es noch einmal ein Führung. Die Ausstellung ist diese Woche noch geöffnet von Donnerstag bis Samstag, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr.
 

Bilder