Lokalsport Ilm-Kreis Jens Thiele schnellster Halbmarathon-Nordic-Walker beim 43. Lange-Bahn-Lauf

Christoph Weigel aus Ilmenau läuft zweimal auf das virtuelle Podest. Foto: Theo Schwabe

Ilm-Kreis-Sportler auf virtuellen Podestplätzen beim 43. Lange-Bahn-Lauf: Jens Thiele Schnellster beim Halbmarathon-Nordic-Walking, Christoph Weigel Zweiter im Halbmarathon und Dritter über 10 km.

Suhl - 387 Läuferinnen und Läufer sowie 90 Nordic Walkerinnen und -Walker – die Resonanz auf die angebotene individuelle Variante des traditionsreichen Lange-Bahn-Laufs in Suhl war überwältigend und gab den Organisatoren von der Laufgruppe Süd des Rennsteiglaufvereins Recht, diesen Lauf-Klassiker bei der 43. Auflage zu gewohnter Zeit im April, aber eben Corona-bedingt individuell auszutragen. Die gelaufenen Zeiten über Marathon, Halbmarathon, 10 km sowie 2 km für den Nachwuchs mussten elektronisch dokumentiert und an die Veranstalter gemeldet werden. „Die erste individuelle Auflage hat mit 560 Anmeldungen alle unsere Erwartungen übertroffen“, heißt es von den Organisatoren um Steffen Meyer und Frank Wagner. Jeweils über hundert Meldungen für die männlichen Kategorien der 10-km-Strecke und des Halbmarathons zeigten die gewaltige Resonanz, welche dieser Lauf im April – trotz der ungewöhnlich kühlen Witterung in diesem Monat – gefunden hat. „Aber wenn auch dieser individuelle Run mit vielen Aktiven auch aus anderen Bundesländern ein Erfolg war“, so Hauptorganisator Steffen Meyer, „so wünschen auch wir uns, im nächsten Jahr bei der 44. Auflage den Lauf wieder in traditioneller Form austragen zu können. Die Top-Teilnahme unterstreicht aber auch die Popularität unseres Lange-Bahn-Laufes nun schon über vier Jahrzehnte hinweg.“

Die (bis zum Samstagabend noch inoffiziellen Charakter tragenden) Ergebnislisten weisen auf den vorderen Plätzen einige gut bekannte Südthüringer Ausdauerläufer aus.

Die aus Dillstädt (bei Meiningen) stammende und in Erfurt wohnende Kristin Hempel (USV Erfurt) etwa, die 2020 den Halbmarathon gewonnen hatte, ließ sich auch diesmal mit 1:39:07 Stunden den Erfolg nicht streitig machen.

Zu den Stammgästen des Lange-Bahn-Laufes zählen schon lange die Oberfranken aus Coburg. Diesmal setzte Florian Beck vom SV Bergdorf Höhn das Achtungszeichen und gewann den Halbmarathon in 1:16:11 Stunden vor dem Ilmenauer Christoph Weigel (1:19,07), der für die LG Süd des Rennsteiglaufvereins startet. Er reichte dann auch noch eine Zeit für die 10 km ein, und diese 35:40 Minuten brachten ihm dort Platz drei hinter Florian Beck (32:57) und „Gastgeber“ Frank Wagner (35:38) ein.

Solche Doppelstarts gab es übrigens mehrere, vor allem aus der gastgebenden LG Süd – ein angenehmer Nebeneffekt dieser individuellen Lauf-Variante, denn im Normalfall kann man ja immer nur über eine Strecke starten.

Schnellste Frau über 10 Kilometer war die Eisenacherin Anna Haueis in 40:50 Minuten.

Wenn es an die langen Kanten geht, dann finden sich in den Ergebnislisten auch häufiger Namen aus dem Ilm-Kreis. Im Marathon – dafür wurde die 21,1-km-Strecke zweimal absolviert – platzierte sich die Ilmenauerin Gaby Thiele (WSV 08) mit 4:54:07 Stunden auf Rang drei hinter Jana Seel aus Zeil am Main (3:55:05) und Claudia Althanß (Team Tricamp, 3:57:23). Bei den Männern belegte Dennis Zelle vom Dream-Team Ilmenau nach 3:23:01 Stunden Platz sechs hinter einer Fünfer-Armada der Gastgeber mit Frank Wagner (3:03:01) an der Spitze.

Fast völlig in der Hand des Ilm-Kreises befand sich das Nordic Walking der Männer über die Halbmarathon-Distanz, die vom Gewerbegebiet Suhl zu Bergbaude und Ruine Lange Bahn und wieder zurück führte: Der bekannte Ilmenauer „Stockmeister“ Jens Thiele (SV Stockhütte) gewann nach 2:31:41 Stunden und war damit sogar besser als der mehrfache Welt- und Europameister der Senioren im Gehen, Steffen Meyer, der einer der Hauptorganisatoren dieser individuellen Variante war und 2:39:05 Stunden benötigte. Dann folgte auf Rang drei Frank Cipin von Olympia Neustadt/Rstg. mit 2:39:21 Stunden.

Beim Schülerlauf über 2 km findet sich Benno Barthel vom WSV Schmiedefeld mit 10:40 Minuten auf Rang sieben wieder.

Autor

 

Bilder