Lokalsport Ilm-Kreis Ilmenauer Osterlauf auch 2021 zugesagt

Leider auch 2021 wieder nur ein Wunschtraum: Start in den Frühling mit dem Ilmenauer Osterlauf „Rund um die Talsperre Heyda“. Foto:  

Dem WSV 08 Ilmenau bleibt nichts anderes übrig, als seinen beliebten Ilmenauer Osterlauf „Rund um die Talsperre Heyda“ auch in diesem Jahr abzusagen.

Ilmenau - Es wäre traditionell das erste größere (Ausdauer-)Laufevent des Jahres gewesen, der Ilmenauer Osterlauf „Rund um die Talsperre Heyda“ am Karsamstag. Seine Organisatoren vom WSV 08 Ilmenau haben lange gewartet, müssen aber nun ebenfalls, so wie ihre Kollegen in Arnstadt und Möhrenbach, das Handtuch werfen. In dieser Woche wurde die Absage bekannt gegeben, zum zweiten Mal nach 2020. „Nach langer und intensiver Diskussion – natürlich telefonisch und digital – hat sich der Wintersportverein Ilmenau 1908 e. V. für eine Absage des diesjährigen Osterlaufes ,Rund um die Talsperre Heyda’ entschieden“, heißt es in der Mitteilung. „Der Ilmenauer Osterlauf ist in der Laufszene für seine hervorragende Organisation und sein familiäres Umfeld bekannt. Bis jetzt hatten wir auch schon wieder zahlreiche Anmeldungen zu verzeichnen, das spricht für unser tolles Lauf-Angebot im Frühjahr. Gern hätten wir wieder ein besonderes Erlebnis präsentiert und hatten hierfür auch bereits ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet. Doch eine Lauf-Veranstaltung in diesen Zeiten durchzuführen ist von vielen Faktoren abhängig. Die Entwicklung der Corona-Inzidenzzahlen in den letzten Tagen wird die Durchführung einer Outdoor-Veranstaltung an Ostern mit mehr als 600 Anwesenden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zulassen. Mit einem solchen Risiko kann man einen solchen Lauf nicht organisieren – insbesondere da dies vollständig im Ehrenamt geschieht. Eine Verschiebung des Termins in den Sommer wiederum schließen wir mit Blick auf die Ferienzeit und den bereits vollen Laufkalender im Herbst aus.“

Der WSV versichert, dass die Rückzahlung bereits entrichteter Startgebühren in Abstimmung mit der Firma SPORTident automatisch vorgenommen wird und appelliert abschließend an alle, sich an die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen zu halten – „damit wir uns alle wieder zum nächsten Osterlauf im Jahr 2022 treffen können. Bleiben Sie gesund und sportlich!“ Damit sind fast alle vorgesehenen Frühjahrsläufe im Ilm-Kreis abgesagt (Osterlauf, Arnstädter Citylauf, Silberberglauf) oder verlegt (Alteburglauf). Beim Kickelhahn-Berglauf (26. Mai) hatte man ebenfalls bereits über eine Absage spekuliert.

Das nächste mögliche Lauf-Event im Ilm-Kreis wäre dann der 5. Straußenlauf in Kleinhettstedt, der für den 11. oder 18. Juni ins Auge gefasst wird. „Wir wollen uns zu Ostern verständigen, ob und wie wir das angehen wollen – je nachdem, welche Perspektiven dann die Corona-Lage eröffnet“, erklärte dazu René Maier, Inhaber der dortigen Straußenfarm. „Inzwischen haben sich ja die Abläufe bei uns etwas eingespielt und wir brauchen für die Organisation nicht mehr so viel zeitlichen Vorlauf.“

Autor

 

Bilder