Lokalsport Ilm-Kreis Hinrunde plus ein Spieltag auch in Mittelthüringen

Wann kann der Fußball in der Kreisoberliga Mittelthüringen – hier eine Szene aus dem Kreisderby Gräfinau-Angstedt (weiß) gegen Gräfenroda – Foto: Andreas Heckel

Der Fußball-KFA für Mittelthüringen will die Saison 2020/21 vorzugsweise mit dem Modus „Hinrunde plus ein Spieltag“ beenden.

Weimar - Der Spielausschuss des Fußball-KFA für Mittelthüringen hat zum dritten Mal eine Online-Beratung mit Vereinsvertretern der Kreisoberliga absolviert und dabei über die möglichen Varianten zur Saisonfortsetzung beraten. Wie auch auf Landesebene orientiert man auf den Re-Start am Osterwochenende, jedoch ist dies kein verbindlicher Termin. Für den weiteren Ablauf der Saison wird eine Variante mit Playoff-Spielen verworfen. Dafür wird die Zeit nicht mehr ausreichen, insofern auch eine Verlängerung der Saison über den 30. Juni hinaus nicht vorgesehen ist. Ziel ist es nunmehr, über die Hälfte der geplanten Saisonspiele zu absolvieren. Dies bedeutet den Abschluss der Hinrunde plus einen Spieltag. Es soll aber nicht automatisch mit dem 18. Spieltag fortgesetzt werden, sondern dieser eine noch zu absolvierende Spieltag soll ausgelost werden.

Allerdings gilt das vorerst nur für die Kreisoberliga. Für andere Ligen mit weniger Mannschaften können andere Varianten möglich werden, und es wird dann auch keine einheitliche Lösung für alle Staffeln geben. Das gilt auch für den Nachwuchsbereich, der wegen kleinerer Staffeln einen größeren zeitlichen Spielraum hat.

Auch die Fortsetzung des Kreispokals hängt von der dafür zur Verfügung stehenden Zeit ab. Alle weiteren bisher getroffenen Festlegungen bleiben bestehen.

Autor

 

Bilder