Die Schmalkalder Wilhelmsburg zieht zu allen Jahreszeiten Menschen. Im Sommer kann man da schön promenieren, den Blick auf die Terrassen und den Teich genießen und natürlich durch das Museum wandeln. Aber am vergangenen Wochenende war es aber mit der Schlenderei vorbei. Vor dem Schloss in dem einst hohe Tiere aus den Adelsgeschlechtern logierten, marschierte mit einem Mal ein richtig hohes Tier herum. Eine frei laufende Dogge, über einen Zentner schwer und einen Meter hoch. Eine Wuchtbrumme, die Spaziergänger sollen – nun ja- ein eingeschüchtert gewesen sein obwohl der Großhund kein bisschen beißlustig war. Doch dann, so erzählen es Augenzeugen, schritt eine beherzte Frau zur Tat. Sie schnappte einfach den Schlosshund und sperrte ihn auf dem Gelände des benachbarten Forstamtes ein. Höchsten Respekt für die Hundebändigerin!