Jetzt trennt sich, was nicht zusammengehört. Sahra Wagenknecht will nicht wieder Abgeordnete der Linkspartei werden. Die bekennende Kommunistin hat sich schon lange von der Parteiführung entfremdet. Das Fass zum Überlaufen brachte die Friedensdemonstration am 25. Februar. In deren Umfeld bot der Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke Wagenknecht eine Mitgliedschaft in der AfD an, wo sie ihre Vorstellungen besser umsetzen könne.