Auf dem Parkplatz vor der „Wucke-Sporthalle“ steht eine Gruppe Frauen. Es sind Mütter, die gerade ihre Töchter zum Fußballtraining der F-Juniorinnen des Freizeitsportvereins Silvester Bad Salzungen 91 e.V. gebracht haben. „Eine von Ihnen ist Anja Kallenbach“, spricht der Besucher die Damen an. Die 36-Jährige tritt aus der lockeren Gesprächsrunde heraus, verabschiedet sich von den anderen Mamas und streckt dem Gast zur Begrüßung ihre rechte Hand entgegen. Die Frauen strömen auseinander, als ob klar sei, dass die Unterhaltung unter vier Augen stattfinden müsse und man auf ihre Anwesenheit verzichten könne. Bevor man noch hätte intervenieren können, sind die Damen schon in ihre Autos gestiegen und außer Sichtweite.