Leserfotoaktion Was Samtpfötchen so alles drauf haben ...

Antje Kanzler

Und hier ist er – der Fotobeweis, dass Katzen so viel mehr können, als nur schnurren, schlafen und Mäuse fangen. Auf diesen Einsendungen zu unserer Leserfotoaktion „Zeigt her eure Katzen!“ zum Weltkatzentag zeigen uns die Stubentiger, was sie so alles draufhaben.

Der Spaßvogel bei Familie Erdenberger aus Hohleborn ist ihr geliebter Kater Günni, vor dem kein Baum sicher ist: „Günni kam im letzten Jahr im April zu uns und hat sich seitdem vom scheuen kleinen Katerbaby zu einem kletterwütigen Clown entwickelt, der uns alle mehrmals täglich zum Lachen bringt. Springen und toben sind, gerade jetzt im Sommer, seine Lieblingsbeschäftigungen aber er kann auch genauso gut auf der faulen Haut liegen.“ Ein vielseitiger Bursche, dieser Günni.

Auch Familie Schellenberg aus Floh-Seligenthal hat einen von dieser Sorte: Kater Luke. 2017 kam er im Alter von neun Jahren mit seinem leider schon verstorbenen Bruder Rocky in die Familie. Luke ist äußerst vielseitig interessiert, wie die eingesandten Bilder zeigen: „Er passt auf, dass die Teller immer leer gegessen werden, dass das Richtige eingekauft wird und überprüft selbst tropfende Rohrleitungen. Ein echter Allrounder“, erzählt Frauchen Nicole Schellenberg.

Auf die gesunde Ernährung ihrer Familie achtet Kätzchen Rica aus Schwallungen. Ein gesundes Frühstück ist schließlich sehr wichtig. Die hübsche Rica mit dem markanten roten Stirnfleck ist aber auch ein echter Fußballfan. Wenn der Ball im Fernsehen rollt, dann sitzt die Mieze gespannt vor dem Bildschirm.

Einen schnurrenden Küchenhelfer hat Familie Reißig aus Meiningen. „Kater Norton ist bei Arbeiten in der Küche immer gerne dabei und beobachtet alles“, berichtet Herrchen Roland Reißig über seinen Tiger.

Alles, was sich bewegt und verändert, zu beobachten – das ist auch eine große Leidenschaft von Molly und Lizzy von Kerstin Kürschner aus Bad Salzungen. Zu den Lieblingsaussichtsplätzen der beiden gehört das Aquarium. Aber auch wenn der Kaffee durch die Maschine läuft, behält Molly genau im Auge, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Miezen fixieren ihre Umwelt liebend gern mit ihren wachen Katzenaugen.

Ein spezielles Hobby hat Ceddy aus Bad Salzungen, das Katerchen von Regina Kürschner. Es ist total versessen auf Fernsehen. Das Wetter interessiert die Fellnase genauso wie Tierfilme. Dann schaut der Fernseh-Junkie wie gebannt auf die Mattscheibe.

Weil Katzen so faszinierend sind, werden auch sie selbst gern betrachtet. Wie Mützenmodell Charly. Nicht jede Katze hätte dieses Späßchen so geduldig mitgemacht wie das Kühndorfer Tigerchen. Pia, die Enkeltochter von Cornelia Wagner, liebt Omas Kater Charly von Herzen. „Sie nutzt jede Gelegenheit, mit ihm zu kuscheln, zu spielen oder einfach komische Sachen mit ihm zu machen. Hier musste er als Mützenmodell herhalten“, schreibt Charlys Frauchen zu diesem Schnappschuss. Haben Sie auch solche bemerkenswerten Geschöpfe daheim, liebe Leser, die Sie gern mal anderen Katzenfreunden vorstellen möchten? Dann schicken Sie uns für unsere Leseraktion zum Weltkatzentag, 8. August, Fotos ihrer Stubentiger, ergänzt um einen kleinen Text, an die E-Mail-Adresse der Redaktion Meininger Tageblatt, meiningen@meininger-tageblatt.de, Kennwort „Zeigt her eure Katzen!“. Wir veröffentlichen die Bilder auf unserer Internetseite insüdthüringen.de in einer Bildergalerie und die gelungensten Fotos auch in der Zeitung.

 

Bilder