Leichtathletik Hilbert fehlt bei der WM

Silber-Geher von Tokio: Jonathan Hilbert. Foto: /Oliver Weiken/dpa

Jonathan Hilbert, Olympia-Zweiter im Gehen, muss nach einer Corona-Infektion seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft absagen.

Rückschlag für Silber-Geher Jonathan Hilbert: Der 27-jährige Erfurter von der LG Ohra-Energie, der bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio sensationell Zweiter im 50-Kilometer-Straßengehen geworden war, muss die Teilnahme an der Leichtathletik-WM in Eugene/USA (15. bis 24. Juli) absagen. Grund sind die Nachwirkungen einer Corona-Infektion, die den Thüringer zu einer längeren Trainingspause zwangen. „Es wäre nicht vernünftig, sich jetzt brutal in zwei Wochen nach vorn zu bringen“, schrieb er auf Instagram und kündigte an, sich nun ganz auf die Heim-EM in München (15. bis 21. August) konzentrieren zu wollen.

Hilberts WM-Platz über 35 Kilometer übernimmt sein Geher-Kollege Karl Junghannß vom Top-Team Thüringen, der den Freistaat gemeinsam mit Sprinter Julian Wagner bei den Weltmeisterschaft in den Vereinigten Staaten vertreten wird.

Autor

 

Bilder