Lauftreff Breitungen Training auf den Pleß-Strecken möglich

Am 20. Juni wollen sich die Läuferinnen und Läufer in Breitungen auf den Weg zum Pleß machen. Wer sich auf diesen Wettbewerb vorbereiten will, trifft hier auf gute Trainingsmöglichkeiten. Foto: Heiko Matz/Archiv Matz

Die Wettkampfstrecken am Pleß sind markiert und können genutzt werden.

Breitungen - „Es ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu erkennen, die Corona-Zahlen werden weniger, es gibt Lockerungen. Wir, die Ausdauersportler des Lauftreffs Breitungen, haben mit unserem Sport eines gelernt: Nie aufzugeben. Probleme kennen wir nicht. Wir suchen lieber Lösungen“, steht in der jüngsten Pressemitteilung des Breitunger Vereins geschrieben. Deshalb hoffen die Mitglieder auch darauf, die Genehmigung für den Run-Bike-Trail am Pleß am 20. Juni erhalten zu können. Bis dahin seien es noch vier Wochen und den Lauftreff-Freuden ist daran gelegen, dass die Aktiven gut gerüstet in die dann erlaubten Wettkämpfe starten können. „Deshalb haben wir für alle Runner und Biker die Originalstrecke vom Viadukt am Bahnhof bis zum Pleßturm markiert und würden uns freuen, wenn Ihr unsere Trainingschallenge annehmt“, heißt es. Ab sofort bis zum 6. Juni werde die Strecke im markierten Zustand gehalten. Läuferinnen, Läufer und Biker können sich in der Nähe des Startbereichs einen Parkplatz, zum Beispiel an der Sporthalle, sichern und dann die markierte Strecke zum Pleßturm, egal ob mit dem Mountainbike, als Läufer oder Nordic Walker, absolvieren. Die Zeitnahme müssen die Aktiven selbst regeln. Die erzielte Zeit kann dann in die ausgelegte Ergebnisliste eingetragen werden. Die Liste liegt im Schaukasten „Pleß- MTB- Gipfelbuch“ an der Pleß- Hütte aus.

„Der Schaukasten ist immer offen und wartet auf Eure Ergebnisse“, lockt der Lauftreff. Man könne die Strecke so oft absolvieren wie möglich. Das beste Ergebnis könne eingetragen werden. Der Verein freut sich außerdem, wenn Ergebnisse der Sportlerinnen und Sportler in den öffentlichen Plattformen geteilt werden würden.

Am Wettkampftag (20. Juni) sind mehrere Veranstaltungen, darunter der neue Rhön-Trail, geplant. Um 8.15 Uhr starten die Pleß-Frankenburg-Trailläufer über 30 Kilometer. „Das ist eine Trailstrecke, die keine Wünsche offen lässt“, so der Lauftreff-Vorsitzende Jan Matthes. „Natur pur durch den Wald der Thüringer Vorderrhön mit eintausendeinhundert positiven Höhenmetern.“

Um 9 Uhr starten die Frankenburg- Trailer, eine schöne Strecke für Einsteiger mit der Besteigung des historischen Burghügels der Frankenburg, einer Ritterburg aus dem zwölften Jahrhundert. Ab 9.15 Uhr werden die Bergzeitfahrer mit ihren Mountainbikes in Richtung Pleß geschickt. Wie im Vorjahr verläuft die Strecke über 7,2 Kilometer und ist gespickt mit 410 Höhenmetern. Um 11 Uhr gehen die Bergläufer an den Start. Auf der gleichen Strecke wie die Biker ermitteln sie nebenbei den beziehungsweise die Thüringen-Meister*in im Berglaufen sowie den/die Sieger*in aus Berglauf und Bergzeitfahren (Run&Bike).

 

Bilder