Der Langenfelder Ortsteilrat könnte sich zur neuen Legislaturperiode deutlich verjüngen. Zumindest finden sich auf der Liste – eingereicht von der CDU – viele junge Leute. Zur Wahl stehen: Robin Ihling (parteilos), Lars Siewert (parteilos), André Schleicher (parteilos), Michael Wiese (parteilos), Daniel Wittmann (parteilos), Dorit Hoßfeld (parteilos), Johannes Kaiser (parteilos), Tilo Wegner (parteilos), Tommy Röder (parteilos), Mario Simmroth (CDU) und Theresa Lipp (CDU). Ortsteilbürgermeister Mirko Rübsam (Freie Wähler) freut sich, dass unter den elf Kandidaten sehr viele Junge Leute sind, die Verantwortung für ihren Ort übernehmen wollen. Der amtierende Ortsteilbürgermeister kandidiert für fünf weitere Jahre. Gemeinsam mit dem neuen Ortsteilrat möchte er den Ortsteil Langenfeld „mit viel Kraft, Freude und Herzblut“ fit für die Zukunft machen. Kommunalpolitik müsse Machbares erkennen, Notwendiges ändern und aus den Möglichkeiten das Beste machen. „Ich möchte Begonnenes vollenden und Neues anpacken“, sagt Mirko Rübsam, der auch für den Bad Salzunger Stadtrat kandidiert. Mirko Rübsam ist 57 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Der waschechte Langenfelder ist gelernter Baufacharbeiter und seit 17 Jahren als Anlagenfahrer in der Metallindustrie tätig. In seiner Freizeit engagiert er sich im Carnevalsverein, im Geflügelzuchtverein und im Traditionsverein Langenfeld.