Die zentralen Orte im Landkreis Sonneberg sind auch in der aktuellen Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms „Thüringen 2025 enthalten“. Dies geht aus der Vorabversion hervor, die nach dem Kabinettsbeschluss veröffentlicht wurde. Es kommen aber auch keine weiteren zentralen Orte dazu. Mithin bleiben Sonneberg und funktionsteilig Lauscha und Neuhaus am Rennweg die einzigen beiden Mittelzentren im Landkreis. Als Grundzentren sind nach wie vor eingestuft die Städte Schalkau und Steinach sowie die Gemeinde Föritztal. Zuletzt gelang im Dezember 2022 Föritztal der „Sprung“ in diese Kategorie.