Kunst Schmalkalder stellt in Ephesus aus

Zur Vernissage seiner Ausstellung konnte Harald Reiner Gratz prominente Gäste begrüßen. Foto: /privat

„Bilder zur Odyssee“ von Home zeigt der Schmalkalder Maler Harald Reiner Gratz im Archäologischen Museum von Ephesus. Die gute Resonanz auf die Vernissage verspricht weitere interessante Begegnungen.

Seit Montag präsentiert der Schmalkalder Maler Harald Reiner Gratz 30 Werke, in denen er sich mit dem Abendland auseinandersetzt, es beschreibt, mit Farbe und Pinsel (wir berichteten). Der Kunstverein Schmalkalden e. V. hat die Ausstellung im Archäologischen Museum von Ephesus organisiert. Zur Vernissage konnte Gratz seine Bilderwelten bereits dem Generalkonsul Detlev Wolter erklären, wie auch der Bürgermeisterin der Stadt Selcuk, dem Landrat der Region Izmir und dem Leiter des Archäologischen Museums. Seine Aufwartung machte ebenfalls Haydar Zorlu, ein in der Türkei geborener Schauspieler, der seit 1979 in Köln lebt.

Der erste Tag nach der Eröffnung lief nach Auskunft des Projektleiters Peter Rojek sehr gut. Mindestens 60 Gäste hatten sich mit den Werken des Malers auseinandergesetzt. Odyssee: Aufbruch und Ankommen: Die Diskussionen lassen hoffen, dass die Schau dazu beiträgt, dass „wir in einen regen Austausch eintreten können und uns auch einander annähern können“, teilt der Maler in einer Sprachnachricht aus der Türkei mit.

Autor

 

Bilder