Die Glasbläserstadt Lauscha hat am ersten und zweiten Advent zum Kugelmarkt eingeladen und alle kamen. Das, was sie hauptsächlich nach Lauscha gelockt hatte, das Glas, fanden sie in reicher Auswahl in den zahlreichen Geschäften im Marktbereich und natürlich auf dem Handwerkermarkt im Zentrum. Dort konnte man, ebenso wie im Glaszentrum, in der Farbglashütte, in der Goetheschule und bei mehreren Glasbläsern und -veredlern, zuschauen, wie Figuren oder Gefäße entstehen und Christbaumschmuck dekoriert wird.