München (dpa/lby) - Mit einem Hubschrauber hat die Polizei nach zwei S-Bahn-Surfern in München gefahndet. Wie ein Bundespolizeisprecher am Montag sagte, hatten Zeugen die zwei Menschen bereits am Gründonnerstag auf einer fahrenden S-Bahn gemeldet. Für die anschließende - zunächst erfolglose - Fahndung war ein Teil der Bahnstrecke für eine knappe halbe Stunde gesperrt worden. Solche Aktionen seien lebensgefährlich, warnt die Bundespolizei.