320 000 Euro mehr als geplant musste der Wartburgkreis im vergangenen Jahr für Heizkosten ausgeben. Das lag zum einen an den enorm gestiegenen Preisen für Öl und Gas, zum anderen hat man die Heizöltanks in den Schulen noch einmal aufgefüllt. Der im Haushaltsplan verankerte Ansatz reichte nicht aus, weshalb der Kreistag der überplanmäßigen Ausgabe zustimmen sollte, damit man die Rechnungen begleichen konnte.