Bisher gehörte die Servicegesellschaft Schmalkalden mbH als 100-prozentiges Tochterunternehmen zur gemeinnützigen Elisabeth Klinikum Schmalkalden GmbH. Das Krankenhaus wiederum ist ein Betrieb der Kreiswerke, die dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen gehören. Nun beschloss der Kreistag in seiner Sitzung vorigen Donnerstag die Änderung der Gesellschafterverhältnisse. Demnach wird die Servicegesellschaft direkt unter das Dach der Kreiswerke gestellt. „Sie wird quasi von der Enkeltochter zur Tochter“, erklärte Versammlungsleiter Ralf Liebaug (CDU) die Übertragung der Anteile.