Krankenhaus Hildburghausen „Seit Wochen im Ausnahmezustand“

Von  

Die Lage in den Kliniken des Regiomed-Klinikverbundes ist „momentan sehr heftig“, fasst Regiomed-Gesamtgeschäftsführer Alexander Schmidtke in einer Videokonferenz am Mittwoch zusammen.

Die Lage im Hildburghäuser Krankenhaus ist sehr angespannt. Viele Betten können derzeit nicht belegt werden, weil das Personal fehlt..Foto: /Bastian Frank

Hildburghausen/Coburg - In den Kliniken des Verbunds gibt es immer mehr Corona-Patienten, immer jüngere und man fürchtet, dass sich die in den vergangenen zwei Wochen besonders hoch geschaukelten Infektionszahlen – insbesondere in Südthüringen – erst noch in den Krankenhäusern der Region zeigen werden. Dies alles vor dem Hintergrund, dass schon jetzt das Personal an der Belastungsgrenze arbeitet, dass aus der Region bereits Verlegungen in andere Thüringer Krankenhäuser stattgefunden haben und dass der Krankenstand unter dem Personal in den Kliniken hoch ist.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit einem iS+ Zugang auf insuedthueringen.de

Region News