Eines scheint ohnehin klar: Wer 2024 in Thüringen FDP wählt, bekommt Thomas Kemmerich. Der Mann mit den Westernstiefeln, einziger Promi und intern unumstrittener Chef der Landes-Liberalen, ist gewillt, sich auch gegen den Willen der Bundespartei erneut als Landtagswahl-Spitzenmann aufstellen zu lassen. Nicht ohne Erfolgsaussicht. In Thüringen gibt es konservative Wähler, denen hierzulande die AfD zu rechts, die SPD zu rot-grün und die CDU zu undurchsichtig ist – durchaus genug, um die FDP trotz ihrer chronischen Schwäche wieder über fünf Prozent hieven zu können. Und dann?