Wer neuer Landrat wird, das steht bislang nicht fest. Die Stichwahl kommt nicht überraschend, wohl aber, dass sich Sven Gregor (Freie Wähler) im ersten Wahlgang so deutlich von der Konkurrenz abgesetzt hat – und in der zweiten Runde auf den Neonazi Tommy Frenck (BZH) trifft, während der Beigeordnete Dirk Lindner (CDU) knapp an dieser Hürde gescheitert ist. Eine große und unerwartete Enttäuschung für die Christdemokraten, die mit dem scheidenden Thomas Müller drei Jahrzehnte lang den Landrat stellten.