Kollision Autobahn A4 nach Lastwagen-Unfall stundenlang gesperrt

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa

Nach einem Lastwagenunfall ist die A4 bei Eisenach in Richtung Dresden mehrere Stunden gesperrt gewesen.

Ein 23-Jähriger war am Samstag kurz nach Mitternacht mit seiner Sattelzugmaschine vom Rastplatz Eisenach nach seiner Pause wieder auf die Autobahn gefahren. Ein 49 Jahre alter Fernfahrer unterschätzte laut Polizei die Geschwindigkeit der Sattelzugmaschine und  fuhr mit seinem Lkw auf diese auf. Die Sattelzugmaschine schleuderte über alle drei Fahrstreifen und blieb auf der Überholspur entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Zwei weitere Autos wurden beschädigt, als sie über herumliegende Fahrzeugteile fuhren.

Die Autobahn in Richtung Dresden war nach dem Unfall für mehr als drei Stunden gesperrt. Es bildete sich laut Polizei ein bis zu zwei Kilometer langer Stau.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten am Samstagmorgen noch an. Es entstand ein vorläufiger Sachschaden in Höhe von 81.000 Euro.

Autor

 

Bilder