Klinikum Bad Salzungen Besuche wieder möglich

Klinikum Bad Salzungen. Foto: Heiko Matz

Da die aktuelle 7-Tage-Inzidenz kontinuierlich rückläufig ist, sind im Klinikum Bad Salzungen ab Mittwoch, 9. Juni, Besuche wieder möglich. Allerdings weiterhin eingeschränkt.

Bad Salzungen - In den vergangenen Monaten waren wegen der hohen Corona-Infektionszahlen Besuche im Klinikum Bad Salzungen, wie auch in anderen Krankenhäusern, nicht gestattet. „Es war für alle Beteiligten, sowohl für Patienten, für Angehörige, aber auch für unsere Mitarbeiter eine sehr schwere Zeit, da wir wissen, dass gerade im Krankheitsfall der Kontakt zu Angehörigen oder auch Freunden sehr wichtig ist“, so Geschäftsführer Harald Muhs. Da die aktuelle 7-Tage-Inzidenz nun kontinuierlich rückläufig ist, sind im Klinikum ab Mittwoch, 9. Juni, Besuche wieder möglich, allerdings weiterhin eingeschränkt und unter nachfolgend genannten Bedingungen.

Besuchszeit ist täglich von 15 bis 17.30 Uhr. Es ist maximal ein Besucher pro Patient und Tag für maximal eine Stunde möglich. Eine vorherige telefonische Anmeldung auf Station ist erforderlich. Der Zutritt ist nur mit einem aktuellen Antigentest, nicht älter als 24 Stunden, von einer offiziellen Teststelle (siehe Webseite Landratsamt) möglich. Personen, die vollständig geimpft sind (Nachweis mittels Impfausweis) oder nachweisen können, dass sie genesen sind (Bescheinigung vom Gesundheitsamt oder ärztliche Bescheinigung), benötigen keinen Antigentest als Zutrittsberechtigung.

Um Wartezeiten zu reduzieren, ist das Formular „Besucher-Kontaktdaten“ zur Kontaktnachverfolgung bereits ausgefüllt mitzubringen (Download über Webseite des Klinikums oder am Eingangsbereich vorrätig).

Keinen Zutritt erhalten Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, Personen mit Atemwegsinfektionen, Personen die aktuell mit Covid 19 infiziert sind oder als Kontaktpersonen gelten. Covid-19-erkrankte Patienten können keinen Besuch empfangen.

„Darüber hinaus gelten weitere allgemeine Hygieneregeln, die Sie auf unserer Webseite nachlesen können bzw. bei Betreten des Hauses mitgeteilt bekommen. Oberste Priorität hat der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter, den wir durch diese Einschränkung gewährleisten möchten. Wir werden das Infektionsgeschehen weiterhin beobachten und unsere Besucherregelungen erneut dementsprechend anpassen“, so der Geschäftsführer des Klinikums.

 

Bilder