Kleingarten Vortrag über Gaststätten kam sehr gut an

red
Steffen Lohse. Foto:  

44 Gastronomische Einrichtungen gab auf einer Länge von 1,6 Kilometern im Bereich der Sonneberger Altstadt.

Sonneberg - 44 Gastronomische Einrichtungen gab auf einer Länge von 1,6 Kilometern im Bereich der Sonneberger Altstadt. An zwei Freitagen im Oktober begeisterte Hilmar Rempel, dass auf jeweils 25 Personen begrenzte Publikum im Vereinsheim des Kleingartenvereins Eller mit einer Präsentation über Alte Gaststätten im Bereich der Sonneberger Altstadt. „Die Art der Moderation zog alle Anwesenden in seinen Bann. Die Besucher staunten und folgten gespannt den Ausführungen von Herrn Rempel“, blickte Steffen Lohse, 1. Vorsitzender des KGV Eller zurück. Über den „Bierstreik“ , das „Schniedla“ bis zum „Cafe Bückdich“ wurde von Hilmar Rempel eindrucksvoll berichtet. In einigen Teilbereichen der Stadt fand man in jedem zweiten Haus eine Gastwirtschaft. „Ein Traum im Vergleich zu heute“, sagte Lohse. Geblieben sei nur die „Dachs“ und die Erinnerung, um die sich einige Sonneberger in zeitaufwendiger Ehrenamtsarbeit bemühten. Dazu zähle auch Hilmar Rempel.

Der großen Resonanz Rechnung tragend, werde es Anfang 2022 noch einen dritten Vortrag geben, kündigte der Vereinschef an. Die Ankündigung von Hilmar Rempel, dass die Recherchen über Alt Sonneberger Gaststätten für die Bereiche Oberlind und das Stadtgebiet selbst, fast abgeschlossen seien, lasse auf weitere interessante Vorträge dieser Art, hoffen.

Der KGV Eller bedankt sich bei Herrn Rempel und seinen Mitstreitern und lädt zugleich zu einigen Veranstaltungen zum Saisonausklang ein. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 75-jährigem Jubiläum des Vereins gibt es ein Teichfest.

Ein Jahr gibt nun das Feuchtbiotop, den „Ellers Teich“ auf dem Gelände der Kleingartenanlage. „Grund sich noch einmal zu treffen, natürlich“, so Lohse. Der Sieger beim zwölften Landeswettbewerb um die Beste Kleingartenanlage Thüringens und Teilnehmer am Bundeswettbewerb 2022, öffnet noch einmal seine Pforten. Am Samstag, 30. Oktober, von 14 bis 18 Uhr, erwartet der KGV Eller seine Gäste auf der Freifläche vor dem Vereinsheim. „Es gibt Bratwürste, Steaks und Stockbrot über einer Feuerschale“, kündigte der Vereinschef an. Der Jahreszeit entsprechend halten die Vereinsmitglieder warme Getränke bereit, selbstverständlich gibt es auch ein „kühles Blondes“. Auf Wunsch wird das Bratgut ordentlich verpackt und kann zu Hause verzehrt werden.

 

Bilder