Eine Nation in Weltmeisterschafts-Ekstase. Fußball-Deutschland feiert im kollektiven Freudentaumel. Public-Viewing mit Millionen und einem Fahnenmeer in Schwarz-Rot-Gold und afrikanischen (!) Vuvuzelas sowie Hörsturzgefahr. Auto-Korsos bis tief in die Nacht nach einem ordentlichen Auftakt-Sieg gegen Australien (!) und vier, mit ohrenbetäubendem Lärm umjubelten Toren. Es folgte nach grottenschlechtem Spiel eine Niederlage gegen Serbien (!) mit drei faulen Eiern. Ein Gegentor, eine Rote Karte und ein kläglich geschossener Elfmeter. Am nächsten Tag die Frage: Wer wird Weltmeister? Deutschland antwortet siegestrunken: Deutschland. Im finalen Gruppenspiel schlagen wir Ghana (!) mit 1:0. Vorausgegangen waren eine schusstechnisch ordentliche Einzelleistung und ganz viel Dusel in der deutschen Abwehr. Kollektiver Jubelwahn - wir haben es geschafft: Finaaaaale! Morgen fegen wir en passant und ganz schnell die Engländer vom Schlachtfeld, und sei es mit Kanonenschlägen vom ominösen Punkt. Unisono weiß das nationale Fachpublikum, dass die Tommys bisher noch überhaupt gar nichts gebracht haben. Ob diese Experten überhaupt wissen, wie Abseits geht? Uns fehlt mit Michael Ballack verletzungsbedingt der beste Instinkt-Fußballer. Der beste Stürmer der letzten Bundesliga-Saison wurde wegen persönlicher Animositäten aussortiert. Der vielleicht erfahrenste Keeper musste ebenfalls passen. Und Ballack-Ersatz Schweinsteiger könnte morgen auch fehlen. Das junge Team hat wenig Erfahrung mit solchen Klassikern. Gegenüber stehen Haudegen wie Lampard und Gerrard, die Revanche schwören. Dafür stehen Fliegenfänger zwischen den Pfosten, amüsiert sich die deutsche Fangemeinde. Ich weiß, dass ich mit meinem Tipp für England nach Tor von Rooney zum Spielverderber für eine ganze Weltmeister-Nation werde. Damit kann ich leben, auch mit möglichem Hohn und Spott, sollten die deutschen "Panzer" doch besser treffen. Schön müssen sie ja sowieso nicht spielen - Hauptsache Sieg. Jede Serie geht einmal zu Ende und dann könnten die Engländer zum echten Spielverderber werden. Die können ganz bestimmt damit leben. Wir auch?